Modulstation T3M

Modulstation T3M

WN-T3M-2018

Diese begehbare Ortsnetzstation ist mit Feststellbescheid genehmigt und besteht aus 3 Einzelfertigteilen aus Stahlbeton in Raumzellenbauweise als Anbauteil für T3 / T3K / T3T.

  • Stahlbetonbauteile, statisch bemessen nach den gültigen österreichischen Normen
  • Entspricht den Freiluftbedingungen nach ÖVE/ÖNORM EN62271-1, Abschnitt 2.1.2
  • Entspricht den Lastfaktoren bzw. Gehäuseklassen nach ÖVE/ÖNORM EN62271-202
  • Entspricht dem Nachweis der Störlichtbogenfestigkeit nach ÖVE/ÖNORM EN62271-202
  • Alle eingebauten Metallteile sind elektrisch verbunden.
  • Monolithischer Kabelkeller mit integrierter öldichter Wanne
  • Schalreine Wände sind standardmäßig außen mit einem Anstrich nach RAL 9002 versehen.
  • Dachplatte standardmäßig mit einer elastischen Membran-Beschichtung versehen. Dauerhaft elastisch und UV beständig nach Ral 7038
  • Einbruchshemmende Rahmen und Türblätter sind feuerverzinkt und in RAL 7038 pulverbeschichtet.
  • Freiluftbewitterte, Fugen sind EI90 beständig und gegen Feuchtigkeit abgedichtet.
  • Nicht freiluftbewitterte Fugen sind mit Fugendichtband gegen Feuchtigkeit abgedichtet.
  • Montiert auf bauseits vorbereiteter Bodenplatte
  • Dachentwässerung erfolgt standardmäßig über ein feuerverzinktes Dachrinnenrohr direkt in einen Sickerschacht.
  • Optimaler Schallschutz durch Massivbauweise

 

Modulstation WN-T3M-2018

Höhe über Terrain: maximal 300 cm
Abmessungen: 170x259x420 (Länge x Breite x Höhe in cm)
Fertigteil Gesamtgewicht: 10,40 to (ohne Elektroinstallation)

 

Die mit Feststellbescheid genehmigte begehbare Stahlbetonraumzelle besteht aus 3 Einzelfertigteilen (Kabelkeller, Raumzelle und Dachplatte) als Sekundäranbauraum zu den WN-T3-2018, WN-T3T-2018, WN-T3K-2018 und ragt 300 cm über das Terrain. Das Fertigteilgesamtgewicht der versetzten Modulnetzstation ohne Elektroinstallation beträgt 10,40 Tonnen.

Weiters ist die Station statisch nach den gültigen österreichischen Normen inklusive Störlichtbogennachweis bemessen. Die Außenwand ist in RAL 9002 und die Dachplatte in RAL 7038 gestrichen. Die einbetonierte Türzarge (einflügelig) mit Türblatt ist feuerverzinkt und in RAL 7038 pulverbeschichtet. Die Fugen sind EI90 beständig und gegen Feuchtigkeit abgedichtet. Die Dachentwässerung erfolgt über ein feuerverzinktes Dachrinnenrohr direkt in einen Sickerschacht, geeignet für ausreichend sickerfähigen Boden. Der Transport und die Montage der Modulnetzstation erfolgen in einem Zug mit einer weiteren WN-T3-2018, WN-T3T-2018 oder WN-T3K-2018 am genehmigten Einbauort.

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unseres Angebots. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.
Datenschutzerklärung Einverstanden